Informationen zu denCorona-Selbsttests

Auf Anordenung der Landesregierung NRW müssen alle, die sich regelmäßig in der Schule aufhalten, zweimal in der Woche einen Corona-Selbsttest machen. Für Schülerinnen und Schüler findet dieser Test in der Schule statt, ohne Nachweis eines negativen Tests bzw. einer Immunisierung dürfen sie nicht am Präsenzunterricht teilnehmen!

Die Selbsttests sind eine verpflichtende Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht (einschließlich schriftlicher Leistungsüberprüfungen). Sollten Schülerinnen und Schüler nicht an den Tests in der Schule teilnehmen wollen, ist ein schriftlicher Nachweis über einen negativen Schnelltest in den letzten 48 Stunden vorzulegen. Alternativ kann auch ein Nachweis über eine bestehende Immunisierung (vollständige Impfung bzw. höchstens 6 Monate alter positiver PCR-Test) vorgelegt werden. Die Schülerinnen und Schüler können auf Wunsch eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis bekommen. 

Ohne eine Teilnahme an den Tests in der Schule bzw. einen entsprechenden Nachweis besteht auch kein Recht auf Distanzunterricht und eine Leistungsbewertung findet nicht statt (vgl. Verordnung des Schulministeriums NRW).

Beim Selbsttest positiv getestete Schülerinnen und Schüler werden in die Obhut ihrer Eltern entlassen. Diese müssen dann einen PCR-Test veranlassen und das Ergebnis der Schule mitteilen. Betroffene Schülerinnen und Schüler müssen solange in häuslicher Isolation bleiben, bis sie einen negativen PCR-Test vorlegen können bzw. das Ende einer vom Gesundheitsamt angeordneten Quarantäne erreicht ist. 

zu unserer Corona-Übersichtsseite