Solidarität zeigen - Global denken - Biosphäre bewahren

Die Dekade 2005 - 2014 wurde von den Vereinten Nationen als "Weltdekade der Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgerufen. Ein offizielles Projekt der Weltdekade ist die Kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit" des Landes NRW.

Seit 2009 beteiligt sich unsere Schule an dieser Kampagne mit dem Projekt "SGB: Solidarität zeigen - Global denken - Biosphäre bewahren".

Auch in diesem Schuljahr: Neue Busbegleiter ausgebildet

Kürzlich trafen sich achtzehn Schülerinnen und Schüler der EF im „Neuen Haus“, um unter der Leitung von Frau Pörtner vom Busunternehmen BVO zu neuen Busbegleitern ausgebildet zu werden. Sie lernten unter anderem, brenzlige Situationen zu deeskalieren und zu entscheiden, wann sie selbst tätig werden können, und wann es an der Zeit ist, Hilfe zu holen. Mit Einsatz moderner Medien und in Rollenspielen kamen weder Praxis noch Spaß an diesem Tag zu kurz. So ging es beispielsweise darum, sich in die Position des Busfahrers oder eines Schülers, der den Bus beschädigt, hineinzudenken. Daraus folgt dann auch die angemessene Ansprache von so jemandem. Nach Aussage der VBE „Karl Köhne“ Bösingfeld habe sich gezeigt, dass der Einsatz der Busbegleiter zu mehr Sicherheit im und am Bus sowie zu deutlich weniger Vandalismus führt: Die Busscouts unterstützen die Busaufsicht führenden Lehrkräfte, indem sie beim Ein- und Aussteigen für Ordnung und Gelassenheit sorgen. Sie fahren – eingeteilt in Zeiten und Linien – mit den Schulbussen mit und passen auch im Bus auf. Wer mit dem Schulbus fährt, weiß ihre Arbeit zu schätzen.

'Wie geht eigentlich Demokratie?'

Am 13. und 26.11.2018 durften die Mitglieder der SV an einem je eintägigen Projekt rund um das Thema Demokratie teilnehmen. Dabei wurden die Schüler und Schülerinnen von Theaterpädagogen begleitet, die mit ihnen den Begriff Demokratie erarbeiteten.
Bei gemeinsamen Spielen und Arbeitsphasen arbeiteten Klein und Groß tatkräftig zusammen und lernten gleichzeitig sich und ihre Vorstellung von Demokratie besser kennen. Alle Teilnehmer des Workshops hatten an den Tagen viel Spaß und waren überrascht, was es eigentlich bedeutet, demokratisch zu handeln. Aus dem positiven Feedback wurde ersichtlich, dass das Demokratielabor ein sehr nützliches und wichtiges Projekt ist und wir das Team gerne wieder einladen würden.

 Bericht: Pia Thierbach und Aileen Sölter, Q1

Demokratielabor    Demokratielabor

Zukunftswerkstatt zu möglichen Leitideen unserer Schule

Am 30.10.2018 kamen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern sowie Repräsentanten der Stadt Barntrup im Schul- und Bürgerforum zusammen, um gemeinsam an einem Leitbild unserer Schule zu arbeiten und sich über ihre jeweiligen Interessen und Wünsche auszutauschen. Bei dieser gut besuchten Zukunftswerkstatt, zu der Mitglieder aller schulischen Interessenvertretungen eingeladen hatten, sollte versucht werden, eine Idee zu entwickeln, wie die in naher Zukunft anstehenden Veränderungen – z.B. im Hinblick auf die Wiedereinführung von G9 – aktiv gestaltet werden können.

Gruppenarbeit  Unterschiedliche Farben für die verschiedenen Beteiligten  Präsentation von Ergebnissen im Plenum

Demokratielabor - ein Workshop für die SV

plakat demokratielabor

Der Begriff Demokratie ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Er spielt im politischen Handeln und in unserem alltäglichen Miteinander eine zentrale Rolle. Aber wann, wo und wie entsteht Demokratie? Das Demokratie-Labor des Jungen Theaters Detmold wird an zwei Tagen im November mit den Schülerinnen und Schülern der SV diese Thematik spielerisch erarbeiten und am Ende hoffentlich die Frage beantworten können: Wie wollen wir miteinander Demokratie leben?

Aktion gegen Rassismus und rechte Hetze

Innerhalb der vergangen Wochen kam es in Barntrup wiederholt zu Vandalismus in Form von Schmierereien von Beleidigungen und rechten Symbolen an Gebäudefassaden, Fenstern und Autos. Auch unsere Schule war von diesem Vandalismus betroffen. Unter anderem wurde ein Hakenkreuz an die Außenwand unserer alten Mensa in der Großen Twete gesprüht. Solche Taten kann und will unsere Schulgemeinschaft nicht tolerieren, weshalb wir als Schülervertretung uns dazu entschieden haben, ein Zeichen gegen Rassismus und rechte Hetze zu setzen.

Das bemalte Fenster

Unter dem Motto „Herz statt Hetze“ haben wir gemeinsam die Fenster der Mensa bemalt und mit verschiedensten weltoffenen Zitaten beschriftet. Außerdem ist ein großes Plakat unter der Überschrift „Wir sind stärker“ mit den Handabdrücken der mitwirkenden Schülerinnen und Schülern entstanden, welches nun das Fenster der Mensa in Richtung der Grundschule ziert.

Das Händeplakat

Abigui – Unser Partnerprojekt in der Elfenbeinküste

Wie bereits in den vergangenen Jahren werden 50% des Erlöses vom Tag für Afrika an die Organisation „Initiativen Afrika e.V.“ gespendet. Diese verwendet die Spendengelder, um in Abigui einen Schulaufbau zu unterstützen. Im kommenden Jahr soll das Geld in die Wasserversorgung investiert werden, da es momentan kein fließendes Wasser in der Schule gibt.

Fleißige Bienen jetzt auch am Gymnasium Barntrup

Unsere neuen BienenSeit einer Woche kann sich das Atrium mit einer neuen fleißigen Bewohnergruppe schmücken. Hobbyimkerin Ute Müller stellte an einer gut ausgesuchten Stelle im Atrium einen Bienenstock mit einem kleinen Bienenvolk auf. Das Thema Bienen kann auf diese Art und Weise für die Schülerinnen und Schüler lebendiger gestaltet werden. Parallel dazu wird die Vielfalt an Insekten im Atrium erhöht. Bienen sind gerade in der Mittelstufe im Biologieunterricht beim Thema Insekten ein beliebtes Anschauungsobjekt, welches jetzt den Schülerinnen und Schülern für ihren Unterricht zur Verfügung steht. Da das Volk noch im Aufbau ist, wird sich der Honigertrag dieses Jahr noch in Grenzen halten. Daher ist es auch notwendig, dass in regelmäßigen Abständen nach den Bienen geschaut wird.

Neue Busbegleiter in ihr Amt eingeführt

Kürzlich konnte Frau Schmuck im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Mensa die Urkunden an 13 neue Busbegleiterinnen und Busbegleiter aus der Stufe EF übergeben. Frau Pörtner vom Verein „Up to You e.V.“, die die Schulung der neuen Busbegleiter durchgeführt hatte, war ebenso angereist wie Herr Repp von der Kommunalen Verkehrsgesellschaft Lippe, der als kleines Dankeschön noch Freikarten für das Schwimmbad „eau le“ in Lemgo überreichte. Außerdem erhielten die neuen Busbegleiter ihre offiziellen Busscout-Ausweise, sodass sie mit dem Stundenplanwechsel im Februar ihren ehrenamtlichen Dienst antreten können.

Anmeldung

Kommende Termine

Fr Okt 02
BFE-Tag 9. Klassen
Di Okt 06 @07:30 - 15:15
Potenzialanalyse 8a
Mi Okt 07 @07:30 - 15:15
Potenzialanalyse 8b
Do Okt 08 @07:30 - 15:15
Potenzialanalyse 8c
Do Okt 08 @13:30 - 16:00
Lehrerkonferenz
Fr Okt 09
Quartalsende Q2

Datenschutzhinweis