Kürzlich erfolgte mit einem Treffen der beteiligten Lehrkräfte aus Lettland, Griechenland, Italien, der Tschechischen Republik sowie unserer Schule der Startschuss zu unserem neuen Erasmusprojekt „Voneinander lernen – Zukunft bauen“. Eine Woche lang trafen sich die Lehrerinnen und Lehrer in Barntrup, um sich kennen zu lernen, aber auch, um die konkrete Planung und Organisation des auf zwei Jahre angelegten Projektes auf den Weg zu bringen.

Bild Gruppe Mensa

Dieses erste Treffen wurde als Fortbildung gestaltet, deren Schwerpunkte der Einsatz von digitalen Medien im Unterricht, Berufsorientierung und das Kennenlernen der Schule mit seiner lippischen Umgebung waren. Die Unterbringung aller angereisten Lehrer und Lehrerinnen erfolgte in Hotels in Detmold, sodass auch die Begrüßung mit einem traditionellen Grünkohlessen in Detmold stattfand. Keiner kannte diesen Kohl aus seiner Heimat, sodass alle gespannt waren, was sie in Deutschland noch alles erwarten würde. Am Montag wurden die Lehrerinnen und Lehrer zuerst von Frau Schmuck offiziell begrüßt, die sich sehr über die Gäste aus ganz Europa freute.
Auf dem Weg zum Bürgermeister gab es einen kleinen Stadtrundgang durch Barntrup, sodass gleich die Umgebung der Schule mit erkundet wurde.

Nach dem sehr herzlichen Empfang beim Bürgermeister, Herrn Schell, fand eine multimediale Vorstellung der verschiedenen Schulen bei uns statt, sodass alle sich ein besseres Bild von der Art der Schule und dem jeweiligen Schulsystem, aber auch von der entsprechenden Umgebung machen konnte. Sehr interessiert waren die europäischen Gäste auch am deutschen Schulsystem allgemein, das die Schülerinnen und Schüler unserer ERASMUS-AG gerne vorstellten und erklärten. 

Angemessene Deko in der Mensa

Nach dem Essen in der Mensa gab es eine Fortbildung zum schulinternen Netzwerk "IServ" und seinen Möglichkeiten zur Arbeit mit Schülern und Unterricht und es wurden Ideen ausgetauscht, die die Website zu diesem Erasmusprojekt aussehen könnte. Gleichzeitig entwickelten Barntruper Schülerinnen das Logo des Projektes, das oben auf der Seite zu sehen ist. Eine Fahne, bedruckt mit dem selbst entworfenen Logo, wurde dann am nächsten Tag als Zeichen der gemeinschaftlichen zukünftigen Arbeit im Beisein der Schulgemeinde gehisst.

Kunst t   Musikunterricht

Der Dienstagmorgen stand ganz im Zeichen von Hospitationen, sodass die Gäste Einblick in den Unterricht an deutschen Schulen gewinnen konnten. Beim nachfolgenden Austausch über ihre Erlebnisse wurde klar, wie anders Unterricht in anderen Ländern ist - jedenfalls gab es viel positives Feedback. Der Nachmittag war geprägt vom Thema „Berufsorientierung“ und „Unternehmen“. Es wurde z.B. ein Projekt der Schule vorgestellt: Ein Schülerladen im Politikunterricht mit allen Vor- und Nachteilen. Anschließend ging es zu einer Besichtigungstour des Stammsitzes unseres Kooperationspartners KEB, bei dem z.B. Unterricht im Differenzierungsbereich abgehalten wird. Das Interesse an der beruflichen Ausbildung bei KEB war sehr groß, denn zum Teil sind die Partnerschulen auch Berufsschulen. Die Partnerschaft des Städtischen Gymnasiums Barntrup und KEB blickt auf eine lange Tradition zurück, was in anderen europäischen Ländern nicht unbedingt so üblich ist, wie man von den Gästen erfuhr. Den Wert dieser Partnerschaft erkannten sie ausnahmslos an und freuten sich über die sehr zugewandte Führung durch die Firma.

Am Mittwoch traf man sich in Detmold zum Arbeiten: Thema war nun die Vorstellung von Berufsorientierung an deutschen Schulen. Auch hier waren die Gäste erstaunt, was deutschen Schülerinnen und Schülern für Möglichkeiten geboten werden und welche Programme zur Berufsorientierung sie durchlaufen müssen. Sie freuten sich sehr über ein Exemplar unseres "Berufswahlpasses", das jede Gastschule erhielt. Danach ging es dann zu einer Besichtigungstour durch Detmold: Zuerst erfreute man sich an einer Führung durch das Detmolder Schloss und anschließend führte Daniel Wahren mit vielen Höhepunkten durch die Detmolder Innenstadt.

Gruppenbild am Rathaus

Mit einem Abschlussessen am Abend war der kurze aber sehr intensive Besuch der europäischen Gäste auch schon wieder vorbei.  Es war auf jeden Fall eine Auftaktveranstaltung, die für viele Schülerinnen und Schüler durch ihre Teilnahme eine große Bereicherung werden kann.

Bericht und Organisation: Frau Nagel u.a.

Anmeldung

Kommende Termine

Do Aug 06
Sommerferien
Mo Aug 10 @10:00 - 12:00
Dienstbesprechung
Mo Aug 10 @13:00 - 16:00
1. Hilfe Kurs Kollegium
Di Aug 11 @09:00 - 13:30
1. Hilfe Kurs Kollegium
Mi Aug 12 @07:30 -
Wiederbeginn des Unterrichts
Di Aug 25 @14:00 - 16:00
Lehrerkonferenz

Datenschutzhinweis